„Mein Baum für Magdeburg“: Bürgerverein spendet Ulme für den Wilhelmstädter Platz

v.l.n.r. Matthias Callehn, Jürgen Canehl, Thomas Opp (Bürger für Stadtfeld e.V.) und Simone Andruschek und Frank Zimmermann (Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg)

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Bürger für Stadtfeld e.V. an der Aktion „Mein Baum für Magdeburg“. Am 16. November 2018 wurde der Spendenbaum, eine Resista-Ulme „Rebona“, von Mitarbeitern des Stadtgartenbetriebs auf dem Wilhelmstädter Platz gepflanzt.

Als Sturmtief „Xavier“ im Oktober 2017 einen der prägnanten Bäume auf dem Wilhelmstädter Platz so sehr beschädigt hat, dass er schließlich gefällt werden musste, war für den Stadtfelder Bürgerverein klar, dass hier schnellstmöglich wieder ein Baum stehen muss. Dieses Ziel konnten wir mit Unterstützung des Stadtgartenbetriebs und im Rahmen der Aktion „Mein Baum für Magdeburg“ nun verwirklichen. Die neu gepflanzte Ulme auf dem Wilhelmstädter Platz ist der vierte von unserem Verein gespendete Baum. 2006 und 2012 spendete der Bürgerverein jeweils eine Robinie für die Gerhart-Hauptmann-Straße und den Adelheidring, sowie 2016 eine Kaiserlinde für die Klopstockstraße.

Wir werben dafür, dass auch an anderen Standorten im Stadtteil weitere Bäume gepflanzt werden. Nicht nur, um das Erscheinungsbild der Straßen aufzuwerten, sondern auch um einen wichtigen Beitrag für Stadtklima und Lärmschutz zu leisten. So gibt es durch verschiedene Sturmschäden mittlerweile viele weitere ungenutzte Baumscheiben in Stadtfeld. Bei zukünftigen größeren Baummaßnahmen sollte Wert darauf gelegt werden, Möglichkeiten zum Fortbestand der vorhandenen Bäume zu suchen. „Ersatzpflanzungen“ sind zwar richtig und wichtig, stellen jedoch in der Gegenwart keinen adäquaten Ersatz für über viele Jahrzehnte gewachsene Bäume dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.