Stadtrat beschließt Radstreifen auf der Großen Diesdorfer Straße

Der Tod einer 42-jährigen Radfahrerin bei einem Unfall am 6. Februar in der Großen Diesdorfer Straße ist weiterhin Thema. Am Abend jenes Tages hatte der Fahrer eines Transporters die Frau erfasst.

Zum einen im Stadtrat. Dort hatte die Fraktion CDU/FDP/BfM einen Antrag eingebracht, nach dem die Stadt beauftragt wird, bis April Vorschläge vorzulegen, wie die Sicherheit an der Straße verbessert werden kann. Der Antrag bekam samt dem Änderungswunsch aus der SPD-Fraktion, dass die Vorschläge zuvor im Bauausschuss vorgestellt werden sollen, eine Mehrheit.
Schutzstreifen für Radfahrer beschlossen

Hinterhergeschoben wurde noch ein weitergehender Antrag von Bündnis 90/Die Grünen und der Fraktion Die Linke/Future – demnach soll entlang der Strecke ein Fahrradstreifen ausgewiesen werden, den Autos laut Straßenverkehrsordnung nicht befahren dürfen. Auch dieser Antrag, der eine kurzfristige Lösung einfordert, bekam im Stadtrat eine Mehrheit, so dass so etwas wie eine Marschrichtung vorgegeben ist.

Mehr in der Volksstimme vom 24.02.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.