Stadtverwaltung lehnt GWA-Vorschlag für mehr Sicherheit und Stellplätze am Schellheimerplatz ab

eingetragen in: GWA, Mobilität, Presse, Schellheimerplatz | 0

Die Stadtverwaltung lehnt in einer Stellungnahme den Vorschlag der GWA ab, rund um den Schellheimerplatz eine Einbahnstraßenregelung für mehr Sicherheit und Stellplätze einzuführen. Eigene Ideen hat die Stadtverwaltung diesbezüglich leider nicht zu bieten. Stattdessen weist Dr. Scheidemann (Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr) darauf hin, dass „seitens der Landeshauptstadt Magdeburg keine gesetzliche Pflicht zur Herstellung von Stellplätzen im öffentlichen Straßenraum zwecks Abdeckung privater Stellplatzbedarfe besteht.“ Im September wird das Thema im zuständigen Ausschuss und im Stadtrat diskutiert.

„„Die Einrichtung eines Einbahnstraßensystems kann aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht empfohlen werden.“ Mit dieser Feststellung wischt Magdeburgs Bau- und Verkehrsbeigeordneter Dieter Scheidemann gleich zwei Stadtratsanträge auf einen Schlag vom Tisch. Denn unabhängig voneinander hatten die CDU/FDP/BfM- und die SPD-Fraktion gleichlautende Forderungen an die Stadtverwaltung gestellt. Ziel beider Anträge war, die Sicherheit am Schellheimerplatz zu erhöhen. Außerdem sollte etwas gegen den akuten Parkplatzmangel im Quartier getan werden.“

Volksstimme-Artikel vom 17.08.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.