Bürgerverein BfS organisiert Pavillon am Bolzplatz

Volksstimme vom 13.04.2013
Volksstimme vom 13.04.2013
Der Aufbau des umgesetzten Pavillons am Bolzplatz an der Albert-Vater-Straße hat begonnen. Jugendliche richten die Holzkonstruktion uneigennützig auf.

„Ihr müsst die Tiefe beachten, sonst läuft euch später das Regenwasser rein“, meint Albrecht Freise vom gleichnamigen Spielplatzservice, als Marcus Wallborn und sein Freund „Mad“ bereits ein ordentliches Loch auf der Freifläche an der Ecke zur Robert- Koch-Straße ausgehoben haben. Dafür ist der Fachmann da, um den fachgerechten Aufbau des am Schulstandort Kleine Schulstraße entfernten Holzpavillons zu überwachen.

Die beiden jungen Männer kommen von der Radcrossstrecke „M-Trails“ am Sachsenring, die sie selbst mit Gleichgesinnten angelegt haben. Sie kennen sich also mit schwerer Arbeit und schmutzigen Händen aus und halfen gern, als der Bürger für Stadtfeld e.V. mit der Idee der Umsetzung kam.

Gestern früh bereitete nun Thomas Rübe von der Firma Liebscher Bau pro bono den Untergrund vor, am Nachmittag buddelten die „M-Trail“-Jungs das Loch für den Stahlfuß des Mittelpfostens, die weiteren Pfeiler folgen heute. „Am 30. April ist die Übergabe an den Stadtgartenbetrieb geplant“, verriet Jürgen Canehl vom Bürgerverein. Dann soll der Pavillon für Jugendliche und andere Nutzer des benachbarten Bolzplatzes als Unterstand dienen.

(Volksstimme vom 13.04.2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.