Schaukel und Bagger für die kleinsten Stadtfelder

Volksstimme vom 24.08.2012
Volksstimme vom 24.08.2012
Der Spielplatz am Europaring wird ab kommenden Dienstag erweitert. Die Stadt lässt in vier Wochen für die kleinsten Stadtfelder eigene Spielgeräte aufb auen.

Die Maßnahme beginnt am Dienstag, 28. August, wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte. Dazu muss der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe (SFM) einen Teil des Spielplatzes sperren. Innerhalb von vier Wochen soll der Spielsandbereich um ein Federwippgerät, eine Kleinkindschaukel und einen Sandbagger sowie zwei Sitzelemente erweitert werden.

„Um die Einhaltung der Fallschutzbestimmungen an der angrenzenden Spielkombination während der Bauzeit zu gewährleisten, müssen das Spielgerät sowie die angrenzende Sitzgruppe vorübergehend abgesperrt werden“, heißt es in der Mitteilung. Zudem könne durch Schnittarbeiten an Betonelementen Lärm und Staub entstehen.

Trotz der Bauarbeiten können die Stadtfelder Kinder aber das Basketballfeld, die Tischtennisplatte, die Balancierstrecke sowie die Hangrutsche zum Spielen nutzen. Erst im vergangenen Jahr war die Spiel- und Freizeitfläche am Europaring durch den SFM saniert und erweitert worden. Hintergrund ist der hohe Bedarf an Spielplatzflächen im Stadtteil.

Per Stadtratsantrag wollten die Grünen eigentlich auf der gegenüberliegenden Seite des Europarings, an der Martin- Agricola-Straße, einen Kleinkindspielplatz. Der Stadtgartenbetrieb favorisierte aber die Kombination mit dem bestehenden Areal.

(Volksstimme vom 24.08.2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.