„Klim-Bim“-Markt lockt wieder mit Musik

Volksstimme vom 01.06.2012
Volksstimme vom 01.06.2012
Jede Menge Klimbim gibt es am 9. Juni wieder auf dem Olvenstedter Platz zu entdecken. Der gleichnamige Flohmarkt des Stadtfelder Bürgervereins lockt erneut mit Musikprogramm.

Am Sonnabend, 9. Juni, ist es wieder so weit. Der Stadtfelder Bürgerverein lädt von 9 bis 15 Uhr zum mittlerweile 14. Mal zum Floh- und Trödelmarkt „Klim-Bim“ auf den Olvenstedter Platz. „Wir hoffen natürlich, dass das Wetter wie zuletzt an Pfingsten schön warm und trocken ist“, sagt Andreas Schwartzer vom Vorstand des Bürgervereins.

„Bei uns erkundigen sich bereits seit einigen Wochen die Kunden“, ergänzt Apothekerin Kerstin Gröpler, ebenfalls Vereinsmitglied, „wann wieder der beliebte Flohmarkt stattfindet. Er ist mittlerweile eine gute Tradition geworden und trägt ein- bis zweimal im Jahr zur Belebung des Platzes bei.“ Seit einigen Tagen kündet auch wieder ein großes Plakat von dem bevorstehenden Ereignis. Wer einen Platz auf dem Trödelmarkt reservieren möchte, um seine Sachen feilzubieten, sollte sich allerdings mit dem Anmelden beeilen.

Denn bei der letzten Aufl age konnten nicht alle Interessenten angenommen werden. „Wir hatten weit mehr als 60 Stände. Die Anmeldung kann entweder über unsere Internetseite www. magdeburg-stadtfeld.de oder über den in einigen Geschäften ausliegenden Anmeldebogen erfolgen“, erklärt Juwelier Andreas Schwartzer. Auskünfte kann man bei ihm auch unter Telefon 7 33 03 00 bekommen. Die Platzzuteilung erfolgt dann morgens ab 7.30 Uhr direkt vor Ort auf dem Olvenstedter Platz.

Besonderes Kennzeichen des Floh- und Trödelmarkts „Klim- Bim“ und Garant für die entspannte Atmosphäre ist die Unterhaltung mit Live-Musik und ein gastronomisches Angebot. Eine Tradition, die bereits auf den 1. „Klim-Bim“-Flohmarkt vor sieben Jahren am 18. Juni 2005 zurückgeht.

Diesmal konnte der Bürgerverein Stadtfeld dafür ein Blues-Duo mit den bekannten Magdeburger Gitarristen Jürgen Schienemann und Danny Priebe gewinnen. Die beiden Musiker treten unter dem Namen „Mylestone“ für die Flohmarktbesucher auf. „Das Musikprogramm wird ermöglicht, weil wir von zwei Wohnungsgenossenschaften, der Stadtsparkasse und Stadtfelder Geschäftsleuten gesponsert werden,“ erklärt der Vereinsvorsitzende Jürgen Canehl.

(Volksstimme vom 01.06.2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.