4. Sitzung der GWA Stadtfeld-Ost – Auch Vorbereitungen zum Weihnachtsspektakel wurden getroffen

eingetragen in: GWA | 0

Überraschend viele interessierte Stadtfelder kamen zur Versammlung am 27.10.2010, um 18.00 Uhr in das AWO-Begegnungszentrum in der Freiherr-von-Stein-Straße. Darunter waren auch die Stadträte, Herr Canehl (Grüne), Herr Nordmann (SPD), Herr Dr. Kutschmann (BfM) sowie ein Vertreter der Linken. Zu Beginn wurde über die Website www.magdeburg-stadtfeld.de durch Herrn Callehn berichtet. Die Zugiffszahlen steigen stetig, im Oktober waren bereits 700 Besucher zu verzeichnen. Es wurde auch zu mehr Mitarbeit aufgerufen: „Alle Stadtfelder sind herzlich eingeladen, selber Beiträge für die Website zu erstellen und Veranstaltungen zu melden. Außerdem gibt es die Möglichkeit als Sponsor mit einer Anzeige vertreten zu sein.“

Herr Noffz, Stellvertretender Betriebsleiter vom Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe der Landehauptstadt Magdeburg, informierte über bevorstehende Eröffnung des Mehrgenerationen-Spielplatzes an der Schenkendorfstraße sowie über Arbeiten an weiteren Spielplätzen Stadtfelds, wie zum Beispiel über den im nächstes Jahr neu entstehenden Spielplatz an der Motzstraße.

Unter Federführung von Herrn Canehl und Herrn Pasura wurden die organisatorischen Details der Vorbereitungen für das Weihnachtsspektakel am 3. Dezember 2010 auf dem Wilhelmstädter Platz festgelegt. Da Vertreter von fast allen Schulen und Horteinrichtungen sowei einiger Kitas Stadtfelds anwesend waren, konnte auch bereits Aussagen zu dem Bühnenprogramm getroffen werden. Es wird wie in den Vorjahren eine buntes Bühenprogramm die Besucher erfreuen, wie zum Beispiel die Aufführungen von Tanzgruppen und Theatergruppen sowie Sängerinnen des Hegelgymnasiums, ein Feuerschlucker wird ebenfalls dabei sein. Auf dem Platz werden weihnachtliche Stände unter dem großen Weihnachtsbaum zu finden sein, die auch Weihnachtsplätzchen und Glühwein, als auch weihnachtliches Accessoires anbieten werden. Das Büchsen werfen oder das Glücksrad drehen werden den weihnachtlichen Charakter des diesjährigen Weihnachtsspektakels unterstreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.