Mode-Event „Sexy in the City“ – Hymne für Robert Stieglitz feiert am Freitag Premiere

Vier Frauen, ein Gedanke: Nataliya Panchuk, Galina Brieger, Margit Tietz und Almasija Reinicke sind seit Jahren mehr oder weniger an die Große Diesdorfer Straße gebunden – beruflich und auch privat. Mit einer Veranstaltung wollen sie am Freitagabend, 16.07.2010 um 19 Uhr, Stadtfelds Hauptverkehrsader beleben.

„Ja, wir leben oder arbeiten alle an der ‚Diesdorfer‘ und das seit vielen Jahren“, sagt Galina Brieger, die vor fünf Jahren in einem alten Straßenbahndepot der Magdeburger Verkehrsbetriebe ihr „ArtDepot“ eröffnete. Vor drei Jahren wurde das Depot zudem zum Kulturzentrum der Ukraine in Magdeburg ernannt. Neben Ausstellungen fi nden hier auch zahlreiche Veranstaltungen, wie Konzerte, Musicals oder Theaterstücke statt: „Und wir dachten uns, lasst uns doch im Sommer einfach mal ein Straßenfest organisieren.“

Mit „wir“ meint Galina Brieger die Friseurmeisterin Almasija Reinicke, die an der belebten Straße neben dem Kahlenbergstift seit 14 Jahren einen Salon betreibt und vor 20 Jahren von Tatarstan (Republik westlich des Uralgebirges) nach Magdeburg zog.

„Ich lebe gerne hier. Und ich hatte das Glück auf viele tolle Menschen zu treffen, die mich in all den Jahren unterstützt haben“, sagt die 43-Jährige. Dritte Frau im Bunde ist Nataliya Panchuk, die seit acht Jahren in der Elbestadt wohnt, vorher in der Ukraine lebte und heute sowohl als Model als auch als Visagistin arbeitet, u. a. auch für Almasija Reinicke. Und dann ist da noch Margit Tietz, die in der Nähe der Großen Diesdorfer Straße ein Bekleidungsgeschäft betreibt. Die vier Frauen haben sich also vor Kurzem in den Kopf gesetzt, ein kleines Mode-Event an Stadtfelds Hauptverkehrsader ins Leben zu rufen.

Der Titel „Sexy in the City“ erinnert nicht von ungefähr an den derzeitigen Kinofi lm über vier New Yorker Frauen, bei denen Mode und schick auszusehen eine große Rolle spielt. Am Freitagabend, ab 19 Uhr, wird in der Großen Diesdorfer Straße 47 (auf dem Parkplatz neben dem Kahlenbergstift), ein Laufsteg aufgebaut. Nach einem Sektempfang werden Models die neuesten Trends vorführen, es gibt eine Stylingshow und Live-Musik. „Und wir haben ganz viele Leute, die an der ‚Diesdorfer‘ wohnen zu uns eingeladen“, erzählt Galina Brieger.

Der Höhepunkt soll die Premiere eines neues Liedes von Johannes Schütze sein. Der Musiker hat für den Profi-Boxer Robert Stieglitz jüngst eine neue Hymne geschrieben. Und die ist tatsächlich im „ArtDepot“ entstanden. „Mein Sohn Jewgeni, Robert und Johannes sind seit Jahren eng befreundet“, sagt Galina Brieger. Vor Kurzem trafen sich die drei in Stadtfeld, saßen bis spät in die Nacht im Straßenbahndepot zusammen: „Johannes spielte irgendwann im Laufe des Abends Klavier und dabei ist dann die Hymne entstanden. Ein Hit“, findet die Galeristin.

Volksstimme vom 14. Juli 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.