Straßensperrungen, kurzfristige Parkverbote und Einschränkungen im ÖPNV wegen Demo

Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord teilt mit, dass es am Samstag, dem 24. November 2018 in der Zeit von 12 bis 20 Uhr aufgrund einer Demonstration zu Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet von Magdeburg kommen kann. „Es ist mit kurzfristigen temporären Straßensperrungen sowie Parkverboten zu rechnen. Es wird auf die Einhaltung der Parkverbote hingewiesen, da das Ordnungsamt der Stadt Magdeburg bei Parkverstößen Abschleppmaßnahmen durchführen wird. Von den Verkehrsmaßnahmen werden in erster Linie die Stadtteile Stadtfeld und Sudenburg sowie der Innenstadtbereich betroffen sein. Zur Absicherung der Demonstration ist die Polizei mit mehreren Hundertschaften im Stadtgebiet im Einsatz.“ (Pressemitteilung)

Auch die MVB – Magdeburger Verkehrsbetriebe rechnen mit Einschränkungen: „Insbesondere in den Bereichen Breiter Weg, Domplatz, Hasselbachplatz, Halberstädter Straße sowie Damaschkeplatz / Hauptbahnhof und Große Diesdorfer Straße kann es für die Straßenbahnlinien zu Behinderungen und kurzfristigen Sperrungen und Umleitungen aufgrund des Demonstrationszugs kommen. Mit größeren Verspätungen und Fahrtausfällen muss daher auf allen Straßenbahnlinien im gesamten Stadtgebiet gerechnet werden. Kurzfristige Änderungen im Betriebsablauf werden nach Möglichkeit über die dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen an den Haltestellen und über den Störungsmelder der MVB bekanntgegeben. Zusätzlich ist die kostenfreie Service-Hotline 0800 – 548 1245 für aktuelle Fahrtinformationen am Samstag ab 12 Uhr erreichbar.“ (Pressemitteilung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.