BfS-Pokal 2018: Stadtfelder Beachvolleyballturnier am STATT.FELD.STRAND

eingetragen in: Bürgerverein, STATT.FELD.STRAND | 0

Acht Teams spielten am Sonntag beim Beachvolleyballturnier am Olvenstedter Platz um den Pokal des Stadtfelder Bürgervereins. Spannende Spiele, gute Laune und bestes Wetter sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag am STATT.FELD.STRAND. Pro Spiel wurde ein Satz gespielt, wobei das Team, das als erstes 21 Punkte erreichte, den Sieg für sich verbuchen konnte.

In Gruppe A der Vorrunde trafen „Inner Cry Gaming“, „MD Sixx“, die „Sandkornzähler“ und „Die royalen Sniperboyz“ aufeinander. In Gruppe B spielten „MLV 1 Mixed“, „AFG Magdeburg“, „Mitternackten“ und die „Sonntagsbeacher“. Mit jeweils drei Siegen zogen „AFG Magdeburg“ und „Die royalen Sniperboyz“ als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Mit zwei Siegen folgten „Mitternackten“ und „MD Sixx“ in die Endrunde.

Nach zwei spannenden Halbfinalspielen erreichten schließlich „AFG Magdeburg“ und die „Mitternackten“ das Finale, welches von „AFG Magdeburg“, dem Team mit vier in Magdeburg lebenden afghanischen Geflüchteten, mit 21:15 gewonnen wurde. Zweiter wurden die „Mitternackten“, deren Mitglieder aus Olvenstedt und Sudenburg kommen. „MD Sixx“, das Team von Familie Bartsch aus dem Hopfengarten, gewann das Spiel um Platz 3 gegen die „Die royalen Sniperboyz“ und stellte mit 12 und 14 Jahren die jüngsten Turnierteilnehmer. Alle Spiele wurden von Schiedsrichterin Claudia Hanke geleitet, die normalerweise in der Volleyball-Stadtklasse pfeift und sich glücklicherweise für das Stadtfelder Freizeitturnier zur Verfügung gestellt hat.

Die Veranstaltung wurde vom Stadtfelder Bürgerverein organisiert und mit Mitteln aus dem GWA-Initiativfonds unterstützt. Stadtfelder Unternehmen wie das Rayon Haus, Getränkefeinkost oder Mademoiselle Cupcake stellten Preise für die drei Erstplatzierten zur Verfügung. Unsere Partner vom Kultur Hafen e.V. und der mobile Fahrradgrill von „Crazy Bratwurst“ sorgten für das leibliche Wohl.

Der STATT.FELD.STRAND, auf dem das Beachvolleyballturnier stattfand, wird in diesem Sommer vom Bürger für Stadtfeld e.V. und dem Geschäftsstraßenmanagement IM STADTFELD als Zwischennutzung am Olvenstedter Platz zur Verfügung gestellt. Der von Freizeitsportlern genutzte Platz ist täglich von 9 bis 22 Uhr für alle geöffnet. Das Projekt wurde im Juli für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 nominiert. Noch bis 22. August kann man auf nachbarschaftspreis.de für den STATT.FELD.STRAND abstimmen.

Alle Ergebnisse des Turniers

Fotos: Franziska Briese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.