Neue Wohnungen, Geschäfte und ein Spielplatz für den Olvenstedter Platz

Modellfoto aus der Drucksache Nr. 201-2 „Olvenstedter Platz/Stormstraße" / Übersicht von Süden
Modellfoto aus der Drucksache Nr. 201-2 „Olvenstedter Platz/Stormstraße“ / Übersicht von Süden

Momentan wird die ehemalige Brachfläche im nördlichen Bereich des Olvenstedter Platzes für den Beachvolleyballplatz STATT.FELD.STRAND genutzt. Doch schon bald soll hier ein neues Quartier entstehen, das die bestehenden Strukturen am Olvenstedter Platz ergänzen soll.

Teil der Planungen ist u.a. die Errichtung des lang ersehnten neuen Spielplatzes, der die Spielplatzlücke im nördlichen Teil von Stadtfeld-Ost schließen soll. Mit einer Fläche von 1.500 m² wird er im Herzen des zu bebauenden Areals auf einer Grünfläche liegen. Neben der schon bestehenden Villa am Olvenstedter Platz wird ein Neubau mit Wohnungen und Geschäften errichtet. Im hinteren Teil der Fläche sollen Wohnhäuser und zur Stormstraße hin eine Tagespflegeeinrichtung entstehen.

Alle für das Quartier notwendigen Parkplätze werden in Tiefgaragen unter den Gebäuden untergebracht, die dann vom Olvenstedter Platz und von der Stormstraße aus erreichbar sind.

Drucksache „Olvenstedter Platz/Stormstraße“

Den Entwurf für den Bebauungsplan, den Vorhabenplan, alle Begründungen und mehr findet man in der aktuellen Drucksache „Verfahrenswechsel und Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum B-Plan Nr. 201-2 „Olvenstedter Platz/Stormstraße““ für den Stadtrat:

Zur Drucksache B-Plan Nr. 201-2

„Angst vor langen Schatten in Magdeburg“

Volksstimme vom 23.07.2018: „Was wird aus der grünen Oase im Norden Stadtfelds, wenn der Olvenstedter Platz bebaut wird? Diese Frage bewegt die Anwohner.“

Mehr in der Volksstimme vom 23.07.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.