Ein Kunstwerk für den Olvenstedter Platz

eingetragen in: Mobilität, Olvenstedter Straße | 0

Ein unscheinbares Häuschen der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) sorgt seit seiner Neugestaltung durch den Künstler Max Grimm für einen besonderen Farbtupfer am Olvenstedter Platz.

Bisher suchten nur Bus- und Straßenbahnfahrer der MVB das am Rande des OIvenstedter Platzes stehende Häuschen auf, um ihren natürlichen Bedürfnissen nachgehen zu können. Seit kurzem ist das Toilettenhäuschen aber auch für das gesamte Umfeld ein echter Hingucker: Der stadtbekannte Magdeburger Künstler und Grafiker Max Grimm hat es als Gesamtkunstwerk im Auftrag der MVB neu gestaltet.

Er habe sich bei der Gestaltung von der Umgebung inspirieren lassen. Straßenbahnen, Grün und Hunde sind so auf dem Häuschen zu sehen. Dem Betrachter steht es aber gleichwohl frei, eigene Interpretationen der Kunst zu zulassen.

Mit der Gestaltung soll nicht nur das Häuschen aufgewertet, sondern auch der Verunstaltung durch illegale Graffitis vorgebeugt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.