Fällung von 183 Pappeln in der Beimssiedlung geplant

eingetragen in: Beimssiedlung, Presse | 1

In der Beimssiedlung ist Fällung von 183 Bäumen geplant. Konkret handelt es sich um die Pappeln, in der sogenannten „Pappelallee“, die sich von der Beimsstraße bis zur Seehäuser Straße quer durch die Beimssiedlung zieht. Grund ist die geplante Verlegung von Fernwärmeleitungen der SWM. Außerdem soll eine Prüfung der Bäume ergeben haben, dass die Bäume „nicht mehr standsicher seien“. „Deshalb sollen die 183 Pappeln gefällt werden, dies sei „alternativlos“, lautet das Urteil des Gutachters – ganz egal, ob die SWM tatsächlich ihre neue Trasse dort bauen oder nicht.“

„Um den Anwohnern den Verlust der Bäume zu erleichtern, wollen die SWM einen Vertrag mit der Stadt schließen, sollte die Trasse gebaut werden. Darin soll festgelegt werden, dass im Anschluss an die Verlegungsarbeiten der Gehweg so befestigt wird, dass die seit langem kritisierten Pfützenteppiche nach Starkregen verschwinden. Außerdem sollen 183 neue Pappeln gepflanzt werden, so der SWM-Geschäftsführer.“

Mehr in der Volksstimme vom 29.03.2018 Mehr in der Volksstimme vom 14.04.2018

  1. Matzke
    | Antworten

    Ach das sei Alternativlos…ganz gleich ob die SWM dort ihre Trasse tasächlich baut oder nicht. Ja na wenn das ein von der SWM oder STADT BEAUFTRAGTER Gutachter sagt dann wird das schon stimmen und eine der schönsten Alleen der Stadt kann weg. Alles klar. Das ist mitlerweile schon krank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.