Nach Sanierung kein Radweg in der Seehäuser Straße

Volksstimme-Leser Friedmar Schieke fuhr bislang immer gerne auf dem Radweg an der Seehäuser Straße in Richtung Sudenburg. Doch seitdem der Weg saniert wurde, fehlt der Radfahrstreifen und er muss auf die Straße ausweichen. Ein Ding der Unmöglichkeit, wie er findet. „Vor kurzem starb doch erst eine Radfahrerin auf der Großen Diesdorfer Straße, eben weil dort kein Radweg ist. Und hier nehmen sie uns Bürgern den Radweg weg“, erklärt er. „Warum wurde das gemacht?“, will er wissen.

Mehr in der Volksstimme vom 22.02.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.