Stadt unter Zeitdruck beim Ersatz für Gieselerhalle

Hermann-Gieseler-Halle
Hermann-Gieseler-Halle
In der Hermann-Gieseler-Halle darf laut Deutschem Handballbund nur noch bis zum 30. Juni 2018 Liga-Handball gespielt werden. Grund ist u. a. das zu kleine Spielfeld, das nicht mehr den offiziellen Vorgaben entspricht. Laut einer aktuellen Drucksache, die kurz vor Weihnachten vom Oberbürgermeister persönlich in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen worden war, droht diese Ausnahmegenehmigung sogar um ein Jahr verkürzt zu werden. Somit wären nur noch bis Mitte dieses Jahres Spiele der 3. Liga sowie der A-Jugend-Bundesliga möglich. Hintergrund ist der Zeitplan für den vom Stadtrat im September 2015 beschlossenen Ersatzbau für die Gieselerhalle. Von deren Sanierung hatten Verwaltung und Stadtrat damals angesichts der Kosten von 22 Millionen Euro abgesehen. (Volksstimme vom 04.01.2017)

Artikel auf volksstimme.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.