Nächstes GWA-Treffen am 18.11.2015

eingetragen in: GWA | 0

Nächstes GWA-Treffen am 18.11.2015Der Sprecher*innenkreis AG GWA Stadtfeld Ost erweitert sein Terminangebot, um auf die Anfragen und Bedarfe der Einwohner und Einwohnerinnen zeitnah zu reagieren.

Die Arbeitsgemeinschaft von Einwohner*innen zur Gemeinwesenarbeit möchte zur konstruktiven Veränderungen im Stadtteil führen. Daher sind alle Einwohner*innen aus Stadtfeld-Ost aufgefordert, sich aktiv an den Treffen zu beteiligen. Hier können Ideen für den Stadtteil diskutiert, Bedarfe benannt und direkt zur Abstimmung gebrachte Vorschläge an den Stadtrat überreicht werden. Jede*r in Stadtfeld Ost hat die Möglichkeit, einen Teil zur Gestaltung des Stadtteils beizutragen.

Der Sprecher*innenkreis der GWA Stadtfeld-Ost zeigt sich insbesondere erfreut, über die positive Lage im Stadtteil und die den neuen Einwohner*innen entgegengebrachte Willkommenskultur. Stadtfeld Ost zeigt sich tolerant und weltoffen. Die stete Beteiligung einer Vielzahl an Einwohner*innen bei der Durchführung verschiedenster Integrationsangebote durch das Willkommensbündnis Stadtfeld führt dazu, so GWA-Sprecher*innenkreisvorsitzender Weigt, dass neuankommende Menschen in die bestehenden Strukturen aufgenommen werden: „Die Menschen sind keine Fremden. Man trifft sich auf dem Spielplatz, spielt Fussball zusammen und unterhält sich über Alltagsprobleme. Durch die gute Vernetzung von Schulen, Vereinen, Firmen und Einwohner*innen ergeben sich für alle neue Perspektiven und bereichern unser Zusammenleben.“

Aufrufe von einzelnen Bürgern, sich in einer Bürgerwehr für Stadtfeld-Ost zusammenzuschließen, lehnt der Sprecher*innenkreis deutlich ab. Diese erzeugen unnötige Angst in einem Stadtteil, der sich bisher als überaus positiv dargestellt hat. „Die gemeinsamen Anstrengungen vieler Einwohner*innen dürfen nicht von wenigen angsterfüllten Menschen zunichte gemacht werden“, so der Sprecher.

Wer sich einbringen will, ist eingeladen zum nächsten Gemeinwesentreffen der AG GWA Stadtfeld Ost am 18.11.2015, 19:00-21:30 Uhr in der Kunstkneipe Nachdenker, Immermannstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.