Wilhelmstädter Platz wird weihnachtlich: Alle Einnahmen kommen gemeinnützigen Zwecken zugute

Volksstimme vom 28.11.2011
Volksstimme vom 28.11.2011
Der Stadtfelder Bürgerverein lädt am 2. Dezember zum 8. Weihnachtsspektakel ein. Nach dem Stromdebakel im vergangenen Jahr will man dieses Mal alles richtig machen.

„Stiller die Glocken nie klangen“ – so ähnlich könnte die letztjährige Auflage des Ein-Tages-Weihnachtsmarkts auf dem Wilhelmstädter Platz umschrieben werden. Ständige Stromausfälle hatten die Bühnenauftritte und das Waff elbacken erschwert und die weihnachtliche Stimmung getrübt. 2011 soll das besser werden, verspricht der Verein „Bürger für Stadtfeld“ e.V. Zusammen mit Vertretern der teilnehmenden Einrichtungen und Organisationen hatte der Verein gestern zum Pressetermin eingeladen, um das „8. Stadtfelder Weihnachtsspektakel“ vorzustellen. „Morgen wird eine 10 Meter hohe Blautanne an der Harsdorfer Straße gefällt und mit Hilfe der Firma Sporkenbach zum Wilhelmstädter Platz transportiert“, kündigt Vereinssprecher Jürgen Canehl dabei an.

Einnahmen für guten Zweck

„Der große Unterschied zu anderen Weihnachtsmärkten ist meiner Meinung nach, dass an unseren Ständen ausschließlich für den guten Zweck und ehrenamtlich weihnachtliche Spezialitäten angeboten werden“, betont Canehl. Mathias Geraldy, Pressesprecher der Stadtsparkasse, die das Spektakel unterstützt, ergänzt: „Jeder ausgegebene Euro bewirkt viel für den Stadtteil.“

So wird der Serviceclub „Round Table“ Plätzchen und Glühwein zu Gunsten des Kinder- und Jugendheims „Erich Weinert“ verkaufen. Das Familienhaus Magdeburg sorgt mit Grillwürstchen und Apfelpunsch auch für die gastronomische Versorgung und bringt den Weihnachtsmann mit. Diese Einnahmen fl ießen in das Programm „Spielen, Toben, Selbstbehauptung“ in Stadtfeld. Das OLi-Kino kocht Soljanka und Erbsensuppe, um Geld für einen Aktionstag im Kino für bedürftige Familien zu sammeln. Der CVJM beteiligt sich nach einigen Jahren Pause wieder mit Waff elverkauf und einer Tanzgruppe.

Parteiübergreifend engagieren sich auch Stadtfelder Politiker. Sören Herbst von den Grünen wird über die „Gerechte Weihnacht“ informieren und fair gehandelte Lebensmittel anbieten. Der SPDOrtsverein Stadtfeld verkauft Schmalzstullen für das Projekt „Mein Baum für Magdeburg“ für den Spielplatz am Europaring. In den Büroräumen der Linken können sich Kinder in einer Bastelstube aufwärmen.

„Charlies Crew“ am Abend

Für die weihnachtliche Stimmung sorgen auf der Bühne der Fahrschule Sunny die Kinder aus den Kitas „Klettermax“, „Wunderland“, „Pinocchio“, sowie den Horten „Am Westernplan“, „Am Glacis“ und „Westring“ mit ihren Programmen. Höhepunkt ist ab 19 Uhr der Auftritt der Magdeburger Band „Charlies Crew“.

Bürgermeister Rüdiger Koch eröff net das Weihnachtsspektakel um 16 Uhr mit dem Posaunenchor der Pauluskirche. Am Abschluss soll es eine Feuershow geben.

Die aktive Teilnahme der Stadtfelder ist erwünscht. In der Schautafel am Wilhelmstädter Platz hängen die acht Fragen eines Preisrätsels aus. In den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte sind sie ebenfalls zu fi nden. Wer die Antworten weiß, kann sie in den Läden bis zum 2. Dezember oder direkt beim Spektakel abgeben. Um 19 Uhr werden die Gewinner gezogen und mit Preisen, u.a. von der Stadtsparkasse, bedacht.

Volksstimme-Markttest

Volksstimme und Sparkasse unterstützen das ehrenamtliche Engagement und bewerten alle nicht professionellen Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen im großen Weihnachtsmarkt- Test. Die veranstaltenden Vereine der besten fünf Märkte bekommen als Dankeschön insgesamt 1000 Euro für ihre Vereinskassen.

(Volksstimme vom 28.11.2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.