Veranstaltungen der GWA Stadtfeld-Ost 2011

eingetragen in: Bürgerverein, GWA, Presse | 0

Geht es nach dem auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Stadtfeld-Ost zusammengestellten Veranstaltungsplan für die kommenden Monate, wird es ein ereignisreiches Jahr für die Stadtfelder.

Den Anfang machen die Kindertagesstätten am Westernplan. Am 20. Mai feiern „Klettermax“ und „Wunderland“ nämlich das 40-jährige Jubiläum des Kitastandorts Westernplan. Klar, dass es dazu eine große Sause auf dem Kitagelände geben wird. Gleichzeitig wird auch die zehnjährige Trägerschaft durch die Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg gefeiert.

Eine Woche darauf, am 27. Mai, wird es laut und bunt an der Grundschule „Am Glacis“, die dann ihr Schulfest feiert. Am Kindertag, 1. Juni, veranstaltet die Kindertagesstätte „Pinocchio“ wiederum ihr Sommerfest. Dabei soll u. a. ein Trinkbrunnen für die Kinder auf dem Spielplatz eingeweiht werden, der in den vergangenen Monaten aus Spendengeldern fi nanziert wurde.

Am 25. Juni lädt der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) in seinem Domizil ebenfalls zu einem Sommerfest ein. Ein solches veranstaltet auch die Matthäusgemeinde in der Freiherr-vom-Stein-Straße am 2. Juli. GWA-Sprecher Jürgen Canehl teilte außerdem mit, dass der Verein „Bürger für Stadtfeld e.V.“ plane, im Mai oder Juni auf dem Olvenstedter Platz einen Flohmarkt auszurichten.

Noch etwas später im Jahr werden die Grundschule und der Hort „Am Westernplan“ am 11. November den Martinstag mit einem Umzug begehen, während die Kita „Pinocchio“ bereits einen Tag zuvor ihr Martinsfest veranstaltet. Der Höhepunkt soll auch in diesem Jahr aber wieder das Weihnachtsspektakel am Wilhelmstädter Platz werden. „Nach den überaus ärgerlichen technischen Problemen im vergangenen Dezember wollen wir, dass beim 8. Spektakel alles reibungslos funktioniert“, versprach der GWA-Sprecher. Der Strom fiel mehrfach und länger aus, so dass manche Stände kein Licht hatten und der Waffelteig vom kalten Waffeleisen fl oss. Auch auf der Bühne war mangels Musik und Mikrofon Improvisationstalent gefragt. „Das werden wir aber in diesem Jahr besser machen, damit wir auch wieder im Volksstimme-Test auf das Treppchen kommen“, sagte der GWA-Sprecher mit einem Schmunzeln.

Eine Neuauflage des Sommerfestes am Schellheimer- Platz wird es aber in diesem Jahr nicht geben. „Da sich nur einige wenige Leute dafür aktiv engagierten, werden wir es in diesem Sommer nicht schaffen, das Fest zu organisieren“, ließ er mit Bedauern die GWA-Runde wissen. Die Stadtfelder können sich trotzdem auf einen „feierreichen“ Sommer freuen.

(Volksstimme vom 17.02.2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.